Unser Selbstverständnis

Unser Selbstverständnis2018-09-25T11:37:29+00:00

Das Internatsgymnasium Pädagogium Bad Sachsa versteht sich als weltoffene Schule, die humanistisches Bildungsverständnis und Zukunftsorientierung miteinander verbindet. Wir respektieren die Würde und die Persönlichkeit jedes einzelnen Menschen und wir gehen davon aus, dass alle Menschen die Fähigkeit besitzen, sich weiter zu entwickeln und sich schöpferisch zu entfalten.

Hervorgegangen aus der Thüringer Reformpädagogik des ausgehenden  19. Jahrhunderts („Lernen durch Handeln“), ist das Pädagogium die älteste Internatsschule Norddeutschlands für Mädchen und Jungen. Koedukation, projektorientierter und fächerübergreifender Unterricht, die Einbeziehung der Umwelt, gesunde Umgebung und Erziehung mit Kopf, Herz und Hand waren schon damals – und sind es auch heute – Eckpfeiler unseres pädagogischen Konzepts. Tradition und Werteerziehung, eine Kultur der Anstrengung sowie die kritische Auseinandersetzung mit modernsten Informations- und Kommunikationstechnologien bereiten die Jugendlichen auf die Informations- und Wissensgesellschaft des 21. Jahrhunderts vor.

Fordern und Fördern – von Anfang an

Es ist für uns selbstverständlich, dass wir die Jugendlichen auf ihrem schulischen Weg durch vielfältige Maßnahmen (Fordern und Fördern) begleiten und ihnen zusätzliche Qualifikationen ermöglichen, jedoch auch das eigenverantwortliche Handeln jedes Einzelnen fordern.

Unsere Erziehungs- und Bildungsziele sind eine ständige Aufforderung an unsere Schüler, sich aufgeschlossen und kritisch mit der kulturellen, sozialen, politischen, ökologischen, technischen und wirtschaftlichen Wirklichkeit auseinander zu setzen. Aus dieser Auseinandersetzung entspringt die soziale Kompetenz, die entscheidend für ein erfolgreiches, selbstbestimmtes Leben ist.