Pädagogium Bad Sachsa

Pädagogium Bad Sachsa2020-06-30T19:16:03+02:00

Willkommen auf den Internetseiten des Pädagogiums Bad Sachsa.

Neueste Information aus unserem Corona-Blog:

Information des ZVSN zum öffentlichen Nahverkehr

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

der Fachbereich Bildung, Sport und Kultur des Landkreises Göttingen hat uns informiert, dass an den Zweckverband Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen (ZVSN) herangetragen wurde, dass es vermehrt Beschwerden von Eltern gibt, dass Schülerinnen und Schüler in den Bussen der Schülerbeförderung mit dem ÖPNV nicht den vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Wir möchten noch einmal darauf hinweisen, dass die Maskenpflicht unverändert in den Öffentlichen Verkehrsmitteln (egal ob Bahn oder Bus) bzw. an Haltestellen besteht und Schülerinnen und Schüler sich entsprechend daran halten müssen.

Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf der Homepage des VSN: https://vsninfo.de/de/blog-artikel/gut-zu-wissen-aktuelles-zum-corona-virus-678

Mit freundlichem Gruß
Sido Kruse, Schulleiter

Alle Beiträge im Corona-Blog anzeigen

Aktuelles vom Pädagogium:

Lehrkräfte Mathematik, Physik, Deutsch und Politik-Wirtschaft

Zum 01.08.2020 sind am Gymnasium Pädagogium Bad Sachsa zu besetzen:
Zwei Stellen für Lehrkräfte
Gesucht werden die Fächer Mathematik, Physik, Deutsch und Politik-Wirtschaft.
Bad Sachsa ist eine überschaubare Stadt mit vielen Geschäften, allen Ärzten und allen Schulformen. Mehrere Kindergärten bieten Platz für den Nachwuchs, der am Südharz in intakter Natur aufwachsen kann. Göttingen und Nordhausen sind für kulturelle Angebote und den besonderen Einkauf schnell zu erreichen. Der Mietspiegel ist günstig.

Die Bezahlung erfolgt in Anlehnung an den TV-L, für eine Übergangszeit kann ein  Zimmer zur Verfügung gestellt werden. Bevorzugt werden Gymnasiallehrerinnen oder –lehrer gesucht, qualifizierte Quereinsteiger sind ebenfalls willkommen.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte
per Post an:
Pädagogium Bad Sachsa
Herrn Sido Kruse
Ostertal 1-5
37441 Bad Sachsa

bzw. digital an:
sido.kruse@internats-gymnasium.de

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Kruse auch gern telefonisch unter 0 55 23 / 30 01-20 zur Verfügung.

Alle aktuellen Beiträge anzeigen

Das Internatsgymnasium Pädagogium Bad Sachsa wurde 1890 gegründet. Es ist damit die älteste Internatsschule in freier Trägerschaft in Norddeutschland, die Mädchen und Jungen aufnimmt.

Tradition verpflichtet, korrespondiert aber auch immer mit pädagogischer Innovation. So werden bis zu 45 Internatsschüler/Innen und etwa 320 externe Schüler/Innen in angenehmer Atmosphäre nach dem aktuellen Stand der Pädagogik und mit moderner Technik unterrichtet.

Eine kurze Einführung liefert Ihnen unser Film:

Im Mittelpunkt unseres 1890 gegründeten Internatsgymnasiums Pädagogium Bad Sachsa stehen die einzelne Schülerin und der einzelne Schüler.

Sie entsprechend ihren Fähigkeiten zu fördern und zu fordern verstehen wir als unsere Hauptaufgabe. Schule und Internat eröffnen die Chance, sowohl eine fundierte schulische Ausbildung mit staatlich anerkanntem Abschluss zu erreichen als auch erste Erfahrungen des Erwachsenwerdens zu machen und damit entsprechend umzugehen.

Dies wird im Internat unterstützt durch den Kontakt zu festen Bezugspersonen (Internatserzieher/Innen) und gezielten individuellen schulischen Maßnahmen.

Wir wollen mehr als nur eine Schule sein!

Wir verbinden damit die Überzeugung, dass die an unserem Internatsgymnasium verbrachte Zeit prägenden Charakter für die Zukunft jedes einzelnen Menschen hat. Auf der Grundlage der Entwicklung des Gemeinschaftssinns und der sozialen Verantwortung für andere verfolgen wir das Ziel, unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu eröffnen, sich später – auch im Rahmen einer zunehmenden Globalisierung – sowohl als Mitglied der Gesellschaft als auch im Berufsleben zu bewähren.

Die individuell abgestimmte Zusammenarbeit zwischen Schule und Internat steht dabei im Vordergrund unserer Arbeit.

Im schulischen Bereich bieten kleinere und überschaubare Klassen und Kurse die Grundlage für eine fundierte Ausbildung. Im Bedarfsfall stehen individuell angepasste Fördermodelle zur Verfügung, um eventuell vorhandene Lerndefizite auszugleichen. In regelmäßig stattfindenden „Pädagogischen Gesprächen“ werden die Zusammenarbeit zwischen Schule und Internat koordiniert und individuelle Lernpläne aufgestellt.

Darüber hinaus nimmt jede(r) neue Internatsschüler/In an einem Kurs zur Lernmethodik teil, um seine (ihre) Arbeitstechniken zu verbessern bzw. strukturierte Arbeitsformen zu erlernen. Die erlernten Techniken finden ihre Anwendung in der beaufsichtigten Arbeitsstunde, in denen Erzieher und Lehrer weitere Hilfestellungen geben. Zusatzqualifikationen in den Fremdsprachen und im EDV-Bereich sind möglich.

Ein betreutes Freizeitangebot am Nachmittag und am Wochenende trägt mit dazu bei, dass unsere Internatsschüler auch außerschulische Talente entdecken und weiterentwickeln können.

Wir wollen nicht nur Kenntnisse und Fähigkeiten im Unterricht vermitteln, sondern sehen unsere Aufgabe auch in der Entwicklung des Charakters und der Entfaltung der Persönlichkeit.

Sich individuell verbessern und selbst gesteckte Ziele erreichen

In einer zunehmend komplizierter und unübersichtlicher werdenden Welt ist eine umfangreiche und fundierte Bildung das einzig Verlässliche. Wir am Pädagogium in Bad Sachsa sehen Bildung aber nicht als Selbstzweck, sondern bieten im Internat Alternativen und Perspektiven, individuell angepasst an die Bedürfnisse und Fähigkeiten unserer Schüler. Jeden von ihnen jeden Tag ein Stückchen zu verbessern, funktioniert bei uns: Spaß am Lernen statt Schulfrust, Erfolg statt Misserfolg.

Unsere engagierten Pädagogen aus Schule und Internat begleiten unsere Schüler und Schülerinnen durch den Nachmittag und bieten, wenn gewünscht, von der Nachhilfearbeit in Kleingruppen bis hin zur Einzelnachhilfe alles an, was unsere Schüler benötigen, um erfolgreich mitzuarbeiten. Dies gilt auch und gerade im besonderen Maß für Schüler, die ihre Schulzeit verkürzen wollen oder auf einen bestimmten Abiturschnitt hinarbeiten wollen. Umfangreiche schulische Förderung steht bei uns an erster Stelle.

„Bildung mit Perspektive“

so lautet unser Wahlspruch. Das heißt zum einen, dass unsere schulische Ausbildung durch intensiven und zeitgemäßen Unterricht das Fenster zur beruflichen Zukunft weit öffnet und dabei den Zugang zu einer Vielzahl von beruflichen Möglichkeiten erschließt. Zum anderen soll auch der Blickwinkel für die anderen Dinge des Lebens erweitert werden.

Was unsere Ehemaligen zum Päda sagen:

Hier habe ich Freunde fürs Leben gefunden!

Thomas Helmvoigt, Projekt Manager, Schwitzke Project GmbH, Düsseldorf

Dank des „Pädas“ war ich für mein Studium der Volkswirtschaftslehre ideal vorbereitet (u.a. wissenschaftliches Arbeiten).Arnz

Arne Zwillich, Senior Sales Manager, Euler Hermes Deutschland (Allianz Group), Köln

Würde mich sofort wieder einschulen lassen!

Sebastian Klatt, Senior Berater, Raytion, Düsseldorf

Durch meine Zeit am Pädagogium und dann in der ABSOLVIA habe ich Freunde für’s Leben gefunden und komme jedes Jahr zu unseren 2 Treffen aus Portugal nach Bad Sachsa.

Ulrich von Hoesslin, Lissabon, Portugal

Besonders hat mich die Arbeit in der Schüler*innenvertretung (SV) auf meine jetzige Tätigkeit in der Politik vorbereitet. Wir konnten die Schule mitgestalten, haben aber auch gelernt, dass politische Arbeit Zeit braucht und Initiativen nach hinten losgehen können. Die jahrgangübergreifende Arbeit der SV hat dann besonders Spaß gemacht.

Simon Metzger, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Stadtrat Bad Sachsa, Landessprecher der Grünen Jugend Bremen.

Aktuelles vom Päda

Aktuelle Termine

Das Päda auf Facebook:

Hier finden Sie uns: