Elternbrief Weihnachten 2021

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,

ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns und die Pandemie beschäftigt unsere Gedanken und unser Tun immer noch maßgeblich. Mit einem Elternbrief wenden wir uns noch einmal an Sie und euch, mit einer kurzen Rückschau und Informationen zum neuen Jahr. Der Brief steht vollständig am Ende zum Download bereit.

Wir wünschen Ihnen und euch ein frohes Weihnachtsfest, eine erholsame unterrichtsfreie Zeit, einen guten Rutsch und ein hoffentlich gesundes und erfolgreiches Jahr 2022.


2021-12-22T08:20:38+01:0022. Dezember 2021|

Mädchen sind schwer auf Draht

Bei Harz Guss entsteht Weihnachtsschmuck

Eine gewisse Spannung lag schon in der Luft, als fünf Mädchen aus der 8b unter Begleitung von Herrn Kruse die Elektro-Lehrlingswerkstatt bei Harz Guss in Zorge betraten. Sie wurden von Herrn Hoffmann und einem Auszubildenden empfangen, die sie in das Thema „Löten von Weihnachtsschmuck aus Kupferdraht“ einwiesen und wo nötig auch helfend zur Seite standen.

Nach einer Sicherheitseinführung zum Umgang mit Lötkolben und Lötzinn konnte sich jeder ein Muster aussuchen, nach dem Stern, Schlitten oder Tannenbaum angefertigt wurden. Herr Hoffmann zeigte, wie man die Drahtstücke zuschneidet und mit Klebeband auf der Vorlage befestigt. Dann musste zuerst der Kupferdraht nahe der Lötstelle mit dem Lötkolben aufgeheizt werden und anschließend das Lötzinn auf beiden Seiten aufgetragen werden. Mit etwas Druck entstand dann die Lötstelle. „Eine gute Lötstelle erkennt man daran, dass sie rund ist und glänzt“, erklärte Herr Hoffmann. Und es gab nachher viele davon, da sich Alena, Antonia, Isabel, Lucy und Panorea als sehr geschickt zeigten.

Alle fünf schafften es, den Wunsch von Herrn Hoffmann zu erfüllen, mindestens drei Werkstücke mit nach Hause zu nehmen. Zum Schluss trauten sich Lucy und Panorea sogar an die schwerste Vorlage, die Schneeflocke. Herr Müller vom Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft, der das Treffen organisiert hatte, schaute zum Ende auch noch vorbei und zeigte den Mädchen, wie man die Anhänger mit einer Aufhängung für den Tannenbaum versehen konnte.

Jetzt hoffen alle, dass es im Frühjahr weiter gehen kann mit dem nächsten Projekt – dem Bestücken einer Platine zum Valentinstag.

Text und Fotos: Sido Kruse

2021-12-22T08:11:16+01:0022. Dezember 2021|

Eis(kunst)laufen

Nach der wieder sehr schönen Internatsweihnachtsfeier (im letzten Jahr mussten auch wir leider darauf verzichten), gab es heute noch einen Ausflugshöhepunkt: Wir durften Alexandra Lehmköster, einer Schülerin unserer Schule, beim Eiskunstlauftraining im „Salztal Paradies“ in Bad Sachsa zusehen, wo sie 4 mal (!) in der Woche von ihrer Mutter Oana Lehmköster trainiert wird. Ich hatte Alexandra schon vor einiger Zeit auf dem Eis erlebt und kam so auf die Idee, mit Schülerinnen und Schülern unter Einhaltung der Coronavorschriften dorthin zu fahren.
Wir waren alle von Alexandras toller und anmutiger „Extravorstellung“ für uns begeistert!!! (Es ist beeindruckend, welche Talente unsere Schülerinnen und Schüler am Päda haben. Das konnten wir auch wieder bei der Weihnachtsfeier erleben.)
Anschließend probierten sich alle selbst auf den Eis aus. Zuvor gab es jedoch ein paar Laufübungen mit Schlittschuhen auf dem Trockenen. Für einige war das völliges Neuland. Danach führte Frau Lehmköster ein kleines Anfängertraining durch, das sie selbst entwickelt hat. Dazu gehört auch das bewusste und „richtige“ Hinfallen. Beim Schlittschuhlaufen stellten sich dann schon nach kurzer Zeit erstaunliche kleine Erfolge ein! Unseren Schülerinnen und Schülern gefiel das alles sehr. Im nächsten Jahr wird es daher ganz bestimmt eine Fortsetzung geben. Unseren Jugendlichen ist nun auch bewusst, dass Frau Lehmköster nicht nur als Verwaltungsleiterin im Päda arbeitet, sondert dort auch wöchentlich eine Eislauf AG durchführt!

Wir bedanken uns herzlich bei Alexandra und Oana Lehmköster für diesen gelungen Abschluss unseres Veranstaltungsjahres 2021, das mit einem gemütlichen Bratapfelbacken zum 4. Advent noch abgerundet wurde.

Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch in das Jahr 2022!

Michael Lerchner
Erzieher im Haus Tannenberg

Exklusive Zugabe – Ein Video von Alexandras Eislaufkünsten:

2021-12-22T08:10:56+01:0022. Dezember 2021|

Briefe des Kultusministeriums vom 17.12.2021

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

zum Ende eines weiteren „Corona-Jahres“ wendet sich der Niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne in Briefen noch einmal an Sie und euch. Er blickt auf ein Jahr mit immer neuen Herausforderungen zurück, auf die gelungenen Dinge, und auf die für alle nicht einfachen Situationen. Ein Dankeschön richtet sich an die Eltern und Erziehungsberechtigten dafür, dass Sie Ihre Kinder so gut durch die Krise begleiten, dass Sie ihnen Mut machen und ihnen dabei helfen, gesund durch die Pandemie zu kommen! Mit euch Schülerinnen und Schüler will er den wertvollen Austausch zu euren Erfahrungen mit der Pandemie fortsetzen.

Auch im kommenden Jahr wird das Ministerium für die bestmögliche Bildung für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Niedersachsen streiten und mit Nachdruck für so viel Normalität wie möglich kämpfen.

Zusätzlich informiert das Ministerium in einem Schreiben für Eltern und Erziehungsberechtigte über die Impfung von Schülerinnen und Schülern im Alter von 5 bis 11 Jahren gegen SARS-CoV-2.

Die Briefe des Ministers und die Information zum Impfen finden Sie am Ende als PDF-Datei zum Download.

Ihnen allen einen besinnlichen 4. Advent und bleiben Sie gesund.

Mit freundlichem Gruß
Torsten Schwark, Schulleiter





2021-12-18T12:13:51+01:0018. Dezember 2021|

17. Dezember – 19. Dezember 2021

2021-12-14T19:43:18+01:0014. Dezember 2021|

Informationen des Kultusministeriums vom 10.12.2021

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

nach den heutigen Beratungen der Kultusminister zur aktuellen Corona-Lage hat der Niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne in Briefen an die Eltern und Erziehungsberechtigten sowie Schülerinnen und Schüler über die neuen Regelungen vor und nach den Weihnachtsferien 2021 informiert. Das Offenhalten der Schulen hat weiterhin höchste Priorität, um das Recht der Kinder, Jugendlichen und jungen Menschen auf Bildung und Teilhabe zu gewährleisten. Erwachsene müssten Verantwortung übernehmen und die verschärften Regeln im öffentlichen Leben konsequent einhalten und vorleben.

Zusammengefasst sind die wichtigsten Regeln vor und nach den Weihnachtsferien 2021:

  • Weihnachtsferien in Niedersachsen finden regulär im Zeitraum von Donnerstag, 23.12.2021, bis Freitag, 07.01.2022, statt.
  • Präsenzpflicht wird vor Weihnachten für drei Tage aufgehoben.
  • Sicherheitswoche: Tägliche (Selbst)Tests während erster Schulwoche nach den Ferien .
  • OP-Maskenpflicht in der Schule für alle ab 14 Jahre.

Es wird noch darauf hingewiesen, dass in den nächsten Wochen ein Impfstoff speziell für Kinder ausgeliefert wird. Dann können Sie Ihr Kind impfen lassen, wenn Sie das möchten. Bitte wenden Sie sich dafür an Ihren Kinderarzt.

Ausführlich können Sie die aktuellen Regelungen in den Briefen des Ministers nachlesen, die am Ende als PDF-Datei zum Download bereit gestellt sind.

Die Abmeldung vom Präsenzunterricht muss bis Donnerstag, den 16.12.2021 über die Klassenlehrerin oder den Klassenlehrer Ihres Kindes (gilt für die Klassen 5-11) bzw. über die Sek II-Zentrale (für die Klassen 12 und 13) bei uns eingegangen sein, damit wir die Tage vom 20.-22.12. entsprechend planen können.
Eine Abmeldung vom Präsenzunterricht ist nur für den kompletten Zeitraum, vom 20.12. bis 22.12.2021, möglich. Sie kann formlos erfolgen oder mit dem Formular, das ebenfalls am Ende als PDF-Datei zum Download bereit steht.

Ihnen allen eine schöne Adventszeit und bleiben Sie gesund.

Mit freundlichem Gruß
Torsten Schwark, Schulleiter






2021-12-12T20:03:03+01:0012. Dezember 2021|

10. Dezember – 12. Dezember 2021

2021-12-10T10:33:18+01:0010. Dezember 2021|

Juvenes Translatores – Junge ÜbersetzerInnen

Was versteckt sich hinter diesen zwei Begriffen?

Die Lösung: Ein Übersetzungswettbewerb der Europäischen Union für junge ÜbersetzerInnen an weiterführenden Schulen.
Dieser Wettbewerb findet jedes Jahr statt und betrifft Jugendliche, die im Jahr des Wettbewerbs 17 Jahre alt sind oder werden.
Nicht jede Schule kann an diesem Wettbewerb teilnehmen, da die Schulen in den jeweiligen Ländern der Europäischen Union nach dem Zufallsprinzip ausgewählt werden. Unsere Schule hatte zum wiederholten Male das große Glück, an diesem Wettbewerb teilnehmen zu dürfen, da sie unter vielen in ganz Deutschland ausgelost wurde. Aufgabe der SchülerInnen ist es, eine Textseite aus einer der 24 EU-Amtssprachen– auf elektronischem Wege – in eine andere zu übersetzen.
Der nächste Schritt ist, die SchülerInnen zu überzeugen, mitzumachen. Viele Fragen werden gestellt: „Ist es nicht zu schwer für uns? Werden wir genug Zeit haben? Was ist, wenn wir die Texte nicht verstehen?“
Da ich lange Jahre als Übersetzerin gearbeitet habe, konnte ich den Schülerinnen ein paar Tipps geben und sie davon überzeugen, mitzumachen.

Foto

Am 25.11.2021 war es so weit: Drei Schülerinnen aus dem Jahrgang 12 haben an dem Wettbewerb teilgenommen:
Antonia Osburg und Aenne Wolter in der Sprachkombination Englisch / Deutsch und
Leoni Foos in der Sprachkombination Französisch / Deutsch.
Nach Ende des Wettbewerbs haben die Schülerinnen berichtet, dass sie es nicht bedauert haben, an dem Wettbewerb teilgenommen zu haben, weil es ihnen sehr viel Spaß gemacht hat.
Durch solche Wettbewerbe wird die Sprachkompetenz gefördert und die Motivation des Fremdsprachenlernens erhöht.
Unsere Schule gehört zu den wenigen Schulen, die Sprachprüfungen, wie Cambridge, DELF und solche Sprachwettbewerbe durchführen.
Die Europäische Kommission wird den am Wettbewerb teilgenommenen SchülerInnen eine Teilnahmebescheinigung ausstellen, die sich sehr vorteilhaft bei möglichen Bewerbungen auswirkt.
Vielen Dank an Frau Omland für ihre wertvolle Unterstützung bei der Anmeldung der Schülerinnen.

Text: Frau Grabes
Foto: Frau Omland

2021-12-08T10:10:59+01:007. Dezember 2021|

Gymnasiallehrkraft Französisch Deutsch

Das Internatsgymnasium Pädagogium Bad Sachsa sucht zum 1. Februar 2022 eine

Gymnasiallehrkraft (m/w/d) für die Fächer Französisch und Deutsch.

Für 360 Jugendliche ist das Pädagogium Bad Sachsa sowohl Gymnasium vor Ort als auch Internat. Schüler, Eltern und Lehrer kennen sich und arbeiten eng zusammen. Das schafft Vertrauen und eine gute Lernatmosphäre, so dass auf persönliche Stärken und Schwächen der Schüler sinnvoll reagiert werden kann. Die Qualifikationsphase bietet drei Profile mit vielfältigen kleinen Kursen.
Das Pädagogium Bad Sachsa ist eine Schule in freier Trägerschaft mit angeschlossenem Internat. Es liegt am Stadtrand von Bad Sachsa, einer familienfreundlichen Kleinstadt am Südharz mit vielen Geschäften, allen Ärzten, mehreren Kindergärten und allen Schulformen vor Ort. Der Mietspiegel ist günstig.
Die Bezahlung erfolgt in Anlehnung an den TV-L.
Auch qualifizierte Quereinsteiger*innen sind herzlich willkommen.

Ihre Fragen beantwortet gern: Herr Schwark
Telefon: 0 55 23 / 30 01-15

Ihre Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail oder schriftlich an:

Pädagogium Bad Sachsa
Torsten Schwark, Schulleiter
Ostertal 1-5
37441 Bad Sachsa
E-Mail: torsten.schwark@internats-gymnasium.de


2021-12-08T10:10:50+01:007. Dezember 2021|

Gymnasiallehrkraft Latein Geschichte

Das Internatsgymnasium Pädagogium Bad Sachsa sucht zum 1. August 2022 eine

Gymnasiallehrkraft (m/w/d) für die Fächer Latein und Geschichte.

Für 360 Jugendliche ist das Pädagogium Bad Sachsa sowohl Gymnasium vor Ort als auch Internat. Schüler, Eltern und Lehrer kennen sich und arbeiten eng zusammen. Das schafft Vertrauen und eine gute Lernatmosphäre, so dass auf persönliche Stärken und Schwächen der Schüler sinnvoll reagiert werden kann. Die Qualifikationsphase bietet drei Profile mit vielfältigen kleinen Kursen.
Das Pädagogium Bad Sachsa ist eine Schule in freier Trägerschaft mit angeschlossenem Internat. Es liegt am Stadtrand von Bad Sachsa, einer familienfreundlichen Kleinstadt am Südharz mit vielen Geschäften, allen Ärzten, mehreren Kindergärten und allen Schulformen vor Ort. Der Mietspiegel ist günstig.
Die Bezahlung erfolgt in Anlehnung an den TV-L.
Auch qualifizierte Quereinsteiger*innen sind herzlich willkommen.

Ihre Fragen beantwortet gern: Herr Schwark
Telefon: 0 55 23 / 30 01-15

Ihre Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail oder schriftlich an:

Pädagogium Bad Sachsa
Torsten Schwark, Schulleiter
Ostertal 1-5
37441 Bad Sachsa
E-Mail: torsten.schwark@internats-gymnasium.de


2021-12-08T10:10:42+01:007. Dezember 2021|
Nach oben