Archiv für den Monat: Mai 2024

Ein Tag in Wernigerode

Foto Wernigerode

Der Frechdachs fühlte sich inmitten des Modells der Kaiserpfalz Goslar wohl.

ʺNimm deine Sonnenbrille mit!ʺ erinnerte mich mein Erzieher vor der Abfahrt. Dank dieser Erinnerung gehörte ich nicht zu den Touristen, die vergaßen, eine Sonnenbrille zu tragen.

Die heutigen BesucherInnen im Miniaturenpark waren ebenso viele wie die Autos auf dem gefüllten Parkplatz. Im Park gingen wir den Pfad entlang, an dem die Modelle der bedeutenden Sehenswürdigkeiten des Harzes standen. Wir blieben stehen, drückten die Knöpfe vor den Modelleisenbahnen und sahen zu, wie sie langsam durch die Blumen und Büsche tuckerten.

Foto Wernigerode

Im Miniaturenpark

Gleich neben dem Miniaturenpark lag der Bürgerpark. Wir kletterten auf einen Turm und genossen den Blick auf das Wernigeröder Schloss. Wir rutschten hinunter, zogen die Schuhe aus, hüpften barfuß über die Steine eines Teiches wie unbeschwerte Kinder und spürten beide Füße im kühlen Nass.
Foto Wernigerode

Im Bürgerpark

Erwartungsvoll verabschiedeten wir uns vom Park und stiegen hinauf zum faszinierenden Schloss. Durch einen duftenden und blühenden Wald wanderten wir unserem Ziel entgegen.

Foto Wernigerode

Auf der Aussichtsplattform des Schlosses angekommen, waren wir wieder verzaubert von dem atemberaubenden Blick auf den Brocken: Wolken schoben sich über den blauen Himmel, einige Rotmilane flogen. Die Berge waren ganz in frisches, lebhaftes Grün getaucht. Auf der Spitze aller Berge stand der glänzende, mit Schnee bedeckte Brocken.

Foto Wernigerode

Auch der Frechdachs genoss den Blick auf den Brocken.

Mit dem Blick auf den Brocken ließen wir uns im Terrassenrestaurant ein herzhaftes Abendessen schmecken.

Foto Wernigerode

Völlig verwöhnt beendeten wir unseren unvergesslichen Tagesausflug nach Wernigerode. Mit großem Vergnügen sagten wir auf Wiedersehen zu dieser schönen Stadt im Nordharz. Ich hoffe, wir sehen uns wieder, liebes Wernigerode!

Xiubin Zeng

2024-05-07T20:29:22+02:007. Mai 2024|

Tischtennis Bundesliga in Mühlhausen

Foto Tischtennis

Bei einem Spiel der Tischtennis Bundesliga sind wir noch nie gewesen. Natürlich freuten sich Anfang März alle auf die Premiere. Die Herrenmannschaft des Post SV Mühlhausen ermöglichten uns dieses neuartige Erlebnis. Mühlhausen liegt nur eine gute Stunde von Bad Sachsa entfernt in Thüringen. Also war die Hin- und Rückfahrt nicht so lang, zumal das Wetter erstaunlich schön war.
Besonders unsere asiatischen Schüler aus China und Korea waren begeistert, als in der gegnerischen Mannschaft vom TTC Zugbrücke Grenzau ein Spieler aus Taiwan sein beeindruckendes Können demonstrierte und dadurch der Gastmannschaft nach 4 Spielen zum Sieg verhalf.
In unseren Reihen hatten wir einen chinesischen Schüler dabei, der ebenfalls sehr gut Tischtennis spielen kann.
Überrascht waren wir von der doch, im Vergleich zum Hand- oder Fußball in der 1. Bundesliga, kleinen Halle. Diese war mit ca. 300 Zuschauenden ausverkauft!
Nach dem Spiel entdeckten wir auf dem Weg zu unserem Pädabus noch eine hell angestrahlte Kirche. Über diese und den klaren Sternenhimmel staunten die Schüler sehr. Ein chinesischer Schüler meinte gerührt: „Schade, dass die Kinder in meiner Heimatstadt Peking so etwas nicht sehen können.“
Michael Lerchner
Erzieher im Haus Tannenberg

2024-05-02T20:22:41+02:002. Mai 2024|

Ausflug zu den „Beatles“ nach Nordhausen

Foto Theater NDH

An einem frühsommerlichen Aprilabend fuhren wir voller Vorfreude zu „The Beatles in Concert“ in das ausverkaufte Theater Nordhausen.

Foto Theater NDH

Der Dirigent führte mit interessanten Geschichten durch das tolle Programm, das von zwei Sängerinnen, zwei Sängern, einer Band und dem Loh-Orchester Sondershausen dargeboten wurde. So hat z. B. John Lennon aus Verärgerung einen völlig sinnfreien Text für den Song „I am the Walrus“ gedichtet. Eine Schülerin sollte Texte der Beatles in ihrer Schule analysieren.
Es erklang ein Beatles Hit nach dem anderen. Das Publikum und auch wir waren begeistert. Schon lange vor den Zugaben gab es stehende Ovationen. Spätestens bei „With a little help from my friends“ in der Joe Cocker Version flippten alle aus. Drei Zugaben waren der Lohn.

Unmittelbar nach der Veranstaltung war sogar ein gemeinsames Foto mit den Künstlerinnen und Künstlern Backstage möglich.

Foto Theater NDH

Mit den Beatles Hits im Kopf kehrten wir spät am Abend wieder wohlbehalten in das Internat zurück.

Michael Lerchner
Erzieher im Haus Tannenberg

2024-05-02T20:22:22+02:002. Mai 2024|

Stellenangebot Reinigungskraft

Das Internatsgymnasium Pädagogium Bad Sachsa sucht ab sofort eine

Reinigungskraft – m/w/d

für 20-25 Stunden/Woche.
Erfahrung in der Reinigung ist erwünscht – Flexibilität und Zuverlässigkeit sind wichtig.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:
Frau Astrid Jödicke, Hauswirtschaftsleiterin
Telefon 05523 3001 22
oder an
Frau Oana Lehmköster, Wirtschaftsleiterin
Telefon: 05523 3001-20
E-Mail: oana.lehmkoester@internats-gymnasium.de

2024-05-01T17:32:01+02:001. Mai 2024|
Nach oben